Youtube und Auswertung von Statistiken

Bei unserem Treffen am 08.12.2016 haben wir uns mit der Videoplattform Youtube und den Einsatzmöglichkeiten imInternet beschäftigt. Stephan zeigte uns außerdem die Möglichkeiten die Videoaufrufe mit Hilfe der Statistikfunktion auszuwerten.

Videobearbeitung

Wir haben uns bei unserem Treffen am 19. September mit den Thema Videobearbeitung mit dem Programm Vanubis befasst.

Bilder und Videos Grundlagen, Google

Bei unseren Meetup haben wir besprochen, dass heute Bilder und Videos immer wichtiger werden.

Es müssen Persönlichkeitsrechte geschützt sein, eigenes Material ist am besten. Bilder können gratis bezogen werden bei www.pixabay.de, es gibt zudem viele kostenpflichtige Bildagenturen.

Wichtig den Bild einen guten Namen geben, genau, es kann dann gefunden werden.

WordPress hat eine Galeriefunktion bei den Medien, damit lässt sich wenig machen. Es empfehlen sich Plugins. Plugins sind Zusatzprogramme.

Am besten sucht man im Pluginverzeichnis nach Galerien. Ich habe Erfahrung mit NextGen und Photogallery, diese Programm legen im WordPress Editor neue Knöpfe.

Für Webseiten sind auch Slider sehr praktisch, hier haben wir einen Responsive Slider getestet.

Videos am besten aus Youtube:

Video teilen
Funktion einbetten
Code kopieren

das ganze im Textmodus, darum hat das bei der Vorführung nicht geklappt.

Wir haben über Google diskutiert, wie sich Google finanziert, Datenschutz, etc. Auch die Thematik, dass Unternehmen noch sehr oft die Kontrolle über den Google Eintrag nicht nutzen.

Es kann immer vom Betreiber einer Webseite verlangt werden, Daten zu löschen. Das wird meistens getan, ob sich wirklich was ändert darf bezweifelt werden. Heute wird viel im Internet hochgeladen, Kontrolle ist sehr schwierig.

Webseitenerstellung in einer Stunde

Bei unserem Treffen im Juli in Selb haben wir uns die wichtigsten Grundlagen angeschaut, um eine Webseite rasch zu erstellen. Auf der Seite www.wp.com können kostenlos Webseiten mit Anleitung erstellt werden (leider noch viel in Englisch) und später umgezogen werden.

WordPress benötigt eine Domain unter welcher die Webseite erreicht wird und einen Webserver bei einen sogenannten Hoster. Wenn eine Webseite langfristig gepflegt wird, empfiehlt sich der Umzug. Man ist frei mit jeglichen Erweiterungen.

Dazu wird ein XML Datei exportiert. Die neue WordPress Seite wird installiert und mit dem WordPress Importer werden die Inhalte eingelesen. Das Theme wird nicht übernommen, doch es ist eine Gelegenheit etwas Neues zu probieren.

Wenn ihr die alte Seite bestehen lässt, doppelte Inhalte vermeiden.